Kurssuche | Erweiterte Suche | Campus Login | Therapeutika   Home | Kontakt | Sitemap
Drucken Drucken Email Email Bookmark and Share Weitersagen
Stimmen zu «Craniosacral Einführung»

Luzern, 30. Oktober 2012 – Was bringt Craniosacral Einführung? Die StudentInnen Sonja Schraff, Ursula Gisler, Fredy Markwalder und G. L. antworten.


Hier die Fragen:
  • Du hast Craniosacral Einführung besucht: Was hast du da fachlich gelernt?
  • Inwiefern hat dir Craniosacral Einführung auch persönlich etwas gebracht?
  • Wem würdest du Craniosacral Einführung empfehlen?
  • Wie waren Isabelle Schmitt-Bucher bzw. Daniel Agustoni?
  • Vielleicht noch: Hast du mit Craniosacral weiter gemacht?


Du hast Craniosacral Einführung besucht: Was hast du da fachlich gelernt?
Sonja Schraff: Im Craniosacral Einführungskurs habe ich für mich fachlich gelernt, durch sanfte Berührungen mit meinen Händen (bei mir und Mitstudierenden) die Strukturen der Knochen und Gewebe zu palpieren und den unterschiedlichen Körperrhythmen zu «lauschen». Mit «lauschen» meine ich, nichts zu wollen und nichts zu tun... mich überraschen und erfreuen zu lassen an den unterschiedlichen Strukturen und Rhythmen, die in meine Hände kommen. Im Einführungskurs habe ich erste Techniken gelernt, um diese Körperrhythmen immer mehr wahrnehmen zu können.
Ursi Gisler: Im Einführungskurs habe ich die Grundbehandlung und verschiedene Entspannungstechniken gelernt, z.B. dem Craniosacral-Rhythmus und den cranialen Bewegungen zu lauschen, den Beckenbereich zu entspannen, das Bindegewebe zu entspannen.
Fredy Markwalder: Fachlich habe ich das Verständnis erlernt, wie wirklich alles miteinander verbunden ist und wie fein der menschliche Körper auf alles (physisch, mental, spirituell und gedanklich) reagieren kann. Auch habe ich gelernt, den Craniosacral-Rhythmus zu fühlen und zu verstehen.
G. L.: «Offenes» Spüren, einige wichtige Grundgriffe und Hinweise auf Selbstbehandlungen. Und Menschen nicht zu bewerten.



Inwiefern hat dir Craniosacral Einführung auch persönlich etwas gebracht?
Sonja Schraff: Mir persönlich hat der Einführungskurs ein Tor in eine erweiterte Welt geöffnet und ich freue mich, auf dieser Reise zu sein.
Ursi Gisler: Ich war erstaunt, was vier Tage Kurs bewirken können. Nach dem Einführungskurs wusste ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und die ganze Ausbildung machen möchte.
Fredy Markwalder: Persönlich hat mir die Einführung in die Welt der Cranio-Behandlungen das Tor zu meinem Unterbewusstsein geöffnet. Ich habe erlernt, mit wie wenig… so viel verändert werden kann!
G. L.: Ich habe gelernt, zur Ruhe zu kommen, zu zentrieren, neutral zu sein und wie ich in eine «meditative Konzentration» komme; und es hat mir die Freude gebracht, ein schönes Ziel vor Augen zu haben.



Wem würdest du Craniosacral Einführung empfehlen?
Sonja Schraff: Gerne empfehle ich jedem und jeder einen Craniosacral Einführungskurs.
Ursi Gisler: Allen, die mit sanften, achtsamen und langsamen Berührungen neue Erfahrungen machen möchten.
Fredy Markwalder: Diese Frage kann ich Dir nicht beantworten. Ich habe mich führen lassen. Und hätte nicht gedacht dass es mich so sehr fasziniert. Ich glaube, es kann einfach den Lebensweg kreuzen und weiter begleiten.
G. L.: Am ehesten jenen, die weg wollen vom «Tun und Machen» und sanfte, ganzheitliche Behandlungen mögen.



Wie waren Isabelle Schmitt-Bucher bzw. Daniel Agustoni?
Sonja Schraff: Ich bin froh und glücklich, dass Daniel und Isabelle meine Lehrer sind.
Ursi Gisler: Daniel und Isabelle sind wunderbare Dozenten. Sie unterrichten mit sehr viel Fachwissen und Herz.
Fredy Markwalder: Daniel Agustoni hat mir eine neue Sicht- und Verständnisweise in meinem Leben gegeben. Seine Bücher sind sehr interessant und aufschlussreich. Sein grosses Wissen und seine Erfahrungen sowie seine menschlichen und fachliche Qualitäten sind hervorragend! Auch Isabelle Schmitt verfügt über ein grosses Wissen, von dem ich viel profitieren konnte. Noch einmal ganz herzlichen Dank!
G. L.: Ich finde die beiden wunderbar. Ruhig, geduldig, Vertrauen stärkend, auf die Gruppe eingehend, klar und verständlich lehrend, und das mit hohem Qualitätsanspruch an alle.



Hast du mit Craniosacral weiter gemacht?
Sonja Schraff: Ja, ich habe mich für die gesamte Ausbildung craniosacral_flow® angemeldet. Weil ich für mich persönlich viel lerne und weil mich craniosacral_flow® als Behandlungsmethode fasziniert und begeistert.
Ursi Gisler: Seit zwei Jahren bin ich jetzt an der Fachausbildung craniosacral_flow® und ich bin immer noch begeistert.
Fredy Markwalder: Selbstverständlich und mit viel Herzblut habe ich mich mit voller Energie und Freude für die ganze Ausbildung angemeldet.
G. L.: Ja, ich will den ganzen Lehrgang machen, es fasziniert mich sehr, tut mir selber gut und bringt mich persönlich weiter. Und ich komme meinem Ziel näher, mich einmal selbständig zu machen.


Einfach ausprobieren:
» Modul Craniosacral Einführung

Die Kurzausbildung myCraniosacral ist Bestandteil der Fachausbildung craniosacral_flow®:
» Kurzausbildung myCraniosacral

Als Craniosacral-TherapeutIn arbeiten, von Krankenkassen anerkannt:
» Craniosacral KT (eidg. Dipl.)

Mehr über die HPS Luzern erfahren:
» Infoabende an der HPS Luzern